BVA News

05.02.2021

Hier twittert der „Agrarhandel Deutschland“

Unter dem Namen „Agrarhandel Deutschland“ sind der Bundesverband Agrarhandel (BVA) e. V. und der Verein der Getreidehändler (VdG) e. V. seit Juli 2020 gemeinsam mit einem Kanal bei Twitter vertreten.

05.02.2021

Digitale Seminarreihe „Gut zu Wissen im Agrarhandel“ von BVA und VdG

Mit 50 Teilnehmenden startete erfolgreich am 03.02.2021 die neue digitale Seminarreihe vom Bundesverband Agrarhandel e.V. (BVA e.V.) und dem Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. (VdG e.V.). Den Auftakt von „Gut zu Wissen im Agrarhandel“ machte der dreistündige Online-Workshop „Umgang mit Salmonellen im Agrarhandel“.

29.01.2021

„Pandemien und Klimawandel: Wie ernähren wir die Welt?“

Zur Agrarministerkonferenz im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) begrüßte die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, im digitalen Format mehr als 70 Agrarminister sowie hochrangige Vertreter von 13 internationalen Organisationen. Der Austausch erfolgte zum Thema: „Pandemien und Klimawandel: Wie ernähren wir die Welt?“.

22.01.2021

Beitrag der Neuen Züchtungstechniken – global und in Europa

Die Verbändeallianz Grain Club (GC) aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft, welcher auch der BVA angehört, blickte in ihrem Beitrag auf dem Global Forum for Food and Agriculture GFFA 2021 aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Bedeutung der neuen Pflanzenzüchtungstechniken (NZT) für klimaresiliente Ernäh-rungssysteme.

08.01.2021

Politik muss mit mehr Augenmaß betrieben werden

Die aktuelle Situation des Agrarsektors in Deutschland beschreibt der emeritierte Agrarökonom der Universität Gießen, Prof. Michael Schmitz in einem Positionspapier, erschienen als Sonderbeilage in der Agrar Europe vom 04.01.2021. Er sieht große Teile der deutschen Landwirtschaft in ihrer Existenz bedroht. Dabei brauche die Gesellschaft die Landwirte nicht nur zur Ernährungssicherung, sondern gerade auch für die Belange des Umwelt-, Klima- und Tierschutzes, schreibt Schmitz.

18.12.2020

Start gemeinsamer Seminarreihe von BVA e. V. und VdG e. V. –
"Umgang mit Salmonellen im Agrarhandel" am 3. Februar 2021

Mit der neuen Seminarreihe „Gut zu wissen im Agrarhandel“ schlagen die beiden Verbände Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e. V. (VdG) und der Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA) ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit auf. Die Auswahl der Seminarthemen sollen einen Mehrwert für die tägliche Arbeit in den Agrarunternehmen bieten. Die Durchführung erfolgt als Videokonferenz via Microsoft Teams.

11.12.2020

Förderrichtlinie im Bundesanzeiger veröffentlicht

Am 10. Dezember wurde die Förderrichtlinie im Bundesanzeiger veröffentlicht, damit ist das Gesamtpaket für die Modernisierung der Landwirtschaft in Deutschland verfügbar. Kernstück sind nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 816 Mio. Euro des „Investitionsprogramm Landwirtschaft“.

04.12.2020

Landwirtschaftspolitik ist noch nicht auf Ziele der EU-Kommission abgestimmt

Eine Studie, die das französische Forschungsinstitut für Landwirtschaft, Lebensmittel und Umwelt (INRAE) und die Hochschule AgroParisTech im Auftrag des Landwirtschaftsausschusses im Europaparlament AGRI angefertigt hat, untersuchte den „Green Deal und die GAP: Anpassung der landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsmethoden sowie Erhalt der natürlichen Ressourcen der EU und die Folgen für die Politik“.

27.11.2020

Verjährung hemmen – Anspruch bis 4. Dezember anmelden

Die Berechnung der deutschen Lkw-Maut verletzt EU-Recht. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in seinem Urteil vom 28. Oktober 2020. Ein polnischer Spediteur hatte die Bundesrepublik Deutschland auf 12.550 Euro Rückerstattung verklagt. Bereits Ende 2020 verjährt der Anspruch für zu viel gezahlte Lkw-Mautbeträge aus dem Jahr 2017. Daher sollte der Erstattungsanspruch noch in diesem Jahr geltend gemacht werden.

20.11.2020

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, möchte mit dem Gesetz ordnungsrechtlich gegen unfaire Handelsbeziehungen vorgehen und die Marktposition kleinerer Lieferanten und landwirtschaftlicher Betriebe stärken. Der Gesetzesänderung stimmte das Bundeskabinett am 18.11.2020 zu. Vgl. dazu den Bericht im BVA-Info Nr. 6/20 vom 14.02.2020.

Seiten