Pressemitteilungen

13.09.2021

Agrarverbände sehen prognostizierten Produktionsrückgang kritisch. Wissenschaft sieht Potenziale bei innovativer agrarpolitischer Umsetzung.

Die Maßnahmenvorschläge der Europäischen Kommission in der Farm-to-Fork sowie der Biodiversitätsstrategie des Europäischen Green Deal führen bei vollständiger Umsetzung zu einem erheblichen Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion in der EU. Bei Getreide, Ölsaaten und Rindfleisch beträgt die Reduktion jeweils rund 20 Prozent. Damit gehen Preissteigerungen für Agrarprodukte in der Europäischen Union (EU) einher, darunter fast 60 Prozent für Rindfleisch, rund 50 Prozent für Schweinefleisch, über 30 Prozent für Rohmilch sowie zwischen 10 und 20 Prozent für Obst und Gemüse, Ölsaaten und Getreide.

17.08.2021

BVA veröffentlicht Positionen zur Bundestagswahl 2021

In 40 Tagen ist die Bevölkerung aufgerufen, die Weichen für die Politik der nächsten vier Jahre zu stellen. Der Präsident des Bundesverbandes Agrarhandel e. V. (BVA), Rainer Schuler, erklärte aus diesem Anlass: „Wir befinden uns mitten im Umbruch. In den letzten Wochen und Monaten wurden auf europäischer Ebene einige politische Entscheidungen getroffen, die auf einen Umbau der gesamten Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit abzielen.

14.04.2021

Ein breites Bündnis aus Land- und Forstwirtschaft, dem auch der BVA angehört, der ihnen vor- und nachgelagerten Unternehmen und aller Landnutzer fordert die Abgeordneten des Deutschen Bundestags in einem gemeinsamen Positionspapier auf, das Insektenschutzpaket eindeutig auf Kooperation zwischen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Naturschutz auszurichten. Der Schutz von Insekten und die Förderung der Biodiversität ist ein ureigenes Anliegen. In der Praxis werden schon zahlreiche Anstrengungen zur Förderung der Artenvielfalt und von Insekten unternommen.

17.03.2021

Der Bundesverband Agrarhandel e.V. (BVA e.V.) und der Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. (VdG e.V.) sehen in der UTP-Richtlinie einen dringend notwendigen rechtlichen Rahmen, um unlautere Handelspraktiken in der Agrar- und Lebensmittelversorgungskette einzudämmen. Ziel müsse es sein, Augenhöhe zwischen den Handelspartnern zu schaffen und etwaige Marktungleichgewichte zugunsten von mehr Wettbewerb aufzuheben.

10.02.2021

Agrarhandel fordert grundlegende Überarbeitung des Insektenschutzpaketes

Anlässlich des heutigen Beschlusses im Bundeskabinett zum Entwurf eines In-sektenschutzgesetzes und der Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung spricht sich der Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA) dafür aus, die Kooperation zwischen Landwirtschaft und Umweltschutz in den Mittelpunkt der Bemühungen für eine Stärkung des Insektenschutzes zu stellen.

04.02.2021
Industrieverband Agrar e. V.

Eine Allianz von 14 führenden Verbänden der Agrarbranche macht sich mit einem gemeinsamen Communiqué für die Weiterentwicklung des „integrierten Pflanzenschutzes“ (IPS) stark. Das Papier ist das Ergebnis eines Verbändedialogs im Oktober 2020, bei dem die Frage im Mittelpunkt stand, welches Potenzial alternative Methoden haben, künftig im Pflanzenschutz jene Lücken zu schließen, die sich durch den Wegfall chemischer Wirkstoffe auftun.

15.01.2021

Der Bundesverband Agrarhandel e.V. (BVA e.V.) und der Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e.V. (VdG e.V.) starten im Februar zusammen eine neue Seminarreihe. Die beiden deutschen Agrarhandelsverbände informieren zudem mittels eines gemeinsamen Twitter-Auftritt über neueste Entwicklungen in der Branche.

06.11.2020
Deutscher Raiffeisenverband e.V.

Verbände wenden sich gegen praxisferne Regelungen – Logistik gewährleistet Versorgungssicherheit

Bei Quarantäneregelungen für Reiserückkehrer zur Bekämpfung der Corona-Pandemie orientieren sich die Bundesländer an der Muster-Quarantäneverordnung des Bundes. Während Fahrpersonal des Güterverkehrs bisher davon ausgenommen war, sieht die neueste Änderung eine Quarantäne für alle Personen vor, die sich mehr als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Eine Gruppe von Verbänden um den Deutschen Raiffeisenverband (DRV) lehnt diese Verschärfung ab.

03.11.2020

In der virtuellen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Agrarhandel e. V. (BVA) am 22. Oktober 2020 wurde Reiner Schnell von der BSL Betriebsmittel Service Logistik GmbH & Co. KG zum ersten Stellvertreter des Präsidenten gewählt. Die Nachwahl zum BVA-Vorstand war erforderlich, nachdem der bisherige erste stellvertretende Vorsitzende, Bernd Czarnyan, im Januar dieses Jahres seine Funktion bei der BSL aufgegeben hatte. Schnell ist seit dem 1. Juli 2017 Prokurist der BSL sowie Regionaleiter für Betriebsmittel der BSL-Süd in Würzburg.

25.09.2020

Effektive Nahrungsmittelproduktion auf Gunststandorten ist aktiver Klimaschutz

Das erklärte politische Ziel, die Ernährungssicherheit auch angesichts des Klimawandels und des Verlustes an Biodiversität sicherzustellen, lässt sich durch politisch verordnete Produktionseinschränkungen nicht erreichen. Darauf weist der Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA) anlässlich der in dieser Woche stattfindenden Konferenz der Agrarminister und deren Amtschefs hin.

Seiten