Pressemitteilungen

19.12.2019

Die heute vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vorgestellte Ackerbaustrategie wertet der Bundesverband Agrarhandel e. V. als wichtigen Schritt hin zu einem Ausgleich zwischen gesellschaftlichen Forderungen und wirtschaftlicher Produktion von Lebens- und Futtermitteln. Insbesondere begrüßt der Agrarhandel in diesem Zusammenhang das Ziel, der breiten Öffentlichkeit die Abläufe in modernen Landwirtschaftsbetrieben plausibel und transparent zu vermitteln, um den konventionellen Ackerbau wieder in der Mitte der Gesellschaft zu verankern.

05.12.2019

Im Rahmen des Landwirtschaftsdialoges der Bundeskanzlerin forderte der Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA) die Bundesregierung auf, endlich klare und in sich konsistente Leitplanken für die gesamte Agrarwirtschaft zu formulieren. Damit das Agrarpaket diesen Anforderungen gerecht wird, muss es nach Ansicht des BVA aufgeschnürt und in wesentlichen Punkten angepasst werden.

16.10.2019

Mit der Eintragung ins Vereinsregister ist die Umbenennung des Bundesverbandes der Agrargewerblichen Wirtschaft e. V. (BVA) in Bundesverband Agrarhandel e. V. nun offiziell vollzogen. Die BVA-Mitgliederversammlung hatte Anfang Mai 2019 im Rahmen einer umfangreichen Satzungsänderung für den neuen Verbandsnamen votiert.

06.09.2019

Planungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Agrarwirtschaft gefährdet

Berlin, 06.09.2019 – Angesichts der Kabinettsentscheidung zum Aktionsprogramm Insektenschutz am 3. September sieht der Bundesverband Agrarhandel die Planungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Agrarwirtschaft gefährdet.

07.05.2019

Neuer Verbandsname - neue Gremienstruktur

Der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V. (BVA) hat sich im Rahmen seiner Mitgliederversammlung am 7. Mai 2019 in Berlin einen neuen Namen sowie eine neue Gremienstruktur gegeben. Das Kürzel BVA bleibt erhalten, einzig der ausgeschriebene Name „Bundesverband Agrarhandel e. V.“ wird nun kürzer und griffiger. In diesem Zuge ist auch die Gremienstruktur des BVA angepasst worden.

02.04.2019

Auswirkungen auf den Agrarhandel

Auf die bislang vorgelegten Ackerbaustrategien reagierte heute der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e. V. (BVA) auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin. Dessen Geschäftsführer, Martin Courbier, machte in diesem Zusammenhang deutlich: „Eine Vielzahl an Einzelstrategien mit einem schier unüberschaubarem Strauß an Maßnahmen führt eher zu Verwirrung, als zu Klarheit.“

02.04.2019

Agrarhandel stellt sich auf veränderte Bedingungen ein

Auch ackerbauliche Gunstregionen wie Deutschland müssen sich in Zukunft vermehrt auf klimatische Extrembedingungen einstellen. Darauf wies der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e. V. (BVA) im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz in Berlin hin. Verbandspräsident Rainer Schuler machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass das Dürrejahr 2018 bis in die Ernte 2019 hinein wirken werde.

25.10.2018

Martin Courbier neuer Geschäftsführer des BVA

Der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V. (BVA) sowie der Bundesverband der VO-Firmen e.V. (BVO) strukturieren ihre Geschäftsführung um. Ab 1. November 2018 übernimmt Martin Courbier neben der Geschäftsführung des BVO auch die Geschäftsfüh-rung des BVA.

06.06.2018

Agrarhandel steht vor großen Herausforderungen

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V. (BVA) am Mittwoch in Berlin wurde Rainer Schuler für weitere vier Jahre zum Verbandspräsidenten gewählt. Schuler ist geschäftsführender Gesellschafter der Beiselen GmbH, Ulm.

20.03.2018

Importzölle auf Palmöl verursacht Marktverwerfungen beim Pflanzenöl

Berlin – Nach der zweiten unterdurchschnittlichen deutschen Rapsernte in Folge haben sich die Hoffnungen der heimischen Landwirte auf steigende Preise im aktuellen Wirtschaftsjahr nicht erfüllt. Die Erntemenge von 4,27 Mio. t lag 2017 um 6,8 Prozent unter dem schwachen Ergebnis 2016 und um 15 Prozent unter dem des Jahres 2015. Der Rapsmarkt leidet unter der weltweit großen Pflanzenölproduktion, erklärt der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V., Berlin, anlässlich seiner Pressekonferenz am Dienstag in Berlin.

Seiten