18.06.2021
BVA-News

Das Ackerbauzentrum Niedersachsen wurde gestern von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast auf der Burg Warberg eröffnet. Es soll die zentrale Anlauf- und Vernetzungsstelle für den Ackerbau in Niedersachsen werden, für alle Fragen rund um den Ackerbau zur Verfügung stehen, die Fragen bündeln und mit den Netzwerkpartnern für ganz Niedersachsen aufarbeiten. Das Angebot richtet sich sowohl an Landwirte als auch Verwaltung, Politik und die breite Öffentlichkeit.

18.06.2021
BVA-News

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Spitzenverbände der Wirtschaft gründen Transatlantic Business Initiative (TBI)
  • Analyse zeigt Risiken der Erderhitzung für Deutschland
  • Erfolg beim Wettlauf mit Pflanzenschutzmittelfälschern
11.06.2021
BVA-News

Eine wissenschaftliche Studie der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) zeigt, dass die Auswirkungen des Klimawandels das Risiko einer Ausbreitung von Schädlingen in land- und forstwirtschaftlichen Ökosystemen erhöhen werden. Insbesondere sind kühlere arktische, boreale, gemäßigte und subtropische Regionen betroffen. So kann z. B. ein einziger, ungewöhnlich warmer Winter ausreichen, um die Etablierung invasiver Schädlinge zu unterstützen.

04.06.2021
BVA-News

Das Umweltbundesamt (UBA) sprach sich auf der 8. Internationalen Stickstoff-Fachkonferenz INI2021 für eine nationale Obergrenze für den Stickstoffausstoß aus. Ab dem Jahr 2030 sollten demnach insgesamt nicht mehr als 1 Million Tonnen Stickstoff pro Jahr in die Umwelt gelangen. Nur so könnten bereits bestehende Schutzziele für Gewässer, Landökosysteme und die menschliche Gesundheit erreicht werden. Aktuell liegt der jährliche Stickstoffausstoß bei 1,5 Millionen Tonnen im Jahr.

28.05.2021
BVA-News

Im Rahmen des von der BLE geförderten Projektes Netzwerk Vorratsschutz (VSnet), in welchem sich der BVA als Projektpartner einbringt, wurden zwei Umfragen zur Bekanntheit der Leitlinie zum Integrierten Vorratsschutz durchgeführt. Eine Befragung richtete sich an Landwirte und Praktiker in der Lagerhaltung, eine weitere Befragung richtete sich an die landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen.