BVA News

03.12.2021

Laut vorläufigen Zahlen des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) stieg der Inlandsverbrauch von Getreide weiter leicht an und lag im Wirtschaftsjahr 2020/21 bei nahezu 43 Millionen Tonnen. Die Anteile an der Getreideverwendung haben sich in den vergangenen fünf Jahren kaum verändert: Rund 58 Prozent des Getreides wurden als Futtermittel eingesetzt, 20 Prozent entfielen auf die Nahrungsmittelproduktion und rund 17 Prozent flossen in die industrielle und energetische Nutzung. Saatgut und Verluste beliefen sich auf rund zwei und drei Prozent.

03.12.2021

Hier geht es zum aktuellen BVA-Info, unter anderem mit folgenden Themen:

  • Appell an neue Bundesregierung: Chancen neuer genomischer Techniken nutzen
  • Zentrales Kompetenzzentrum Flächenmonitoring startet
  • Kommission plant Speicherung von 5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr bis 2030

 

26.11.2021

Die designierten Koalitionäre der neuen Bundesregierung haben am 24. November 2021 ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Unter dem Titel „Mehr Fortschritt wagen – Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Koalitionsvertrag 2021–2025 zwischen SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP“ erklären die drei Parteien auf insgesamt 178 Seiten, wie sie in den nächsten vier Jahren das Land voranbringen und notwendige Modernisierungen vorantreiben wollen.

19.11.2021

Senckenberg-Wissenschaftler haben eine der wenigen Überblicksstudien zu den ökologischen Auswirkungen des weltweiten Lebensmittelhandels im Fachjournal „One Earth“ veröffentlicht. Die ökologischen Kosten des Handels – insbesondere von Kaffee, Tee, Soja und Rindfleisch – sind laut der Studie unverändert hoch.

12.11.2021

Der weltweite Lebensmittelhandel hat sich beschleunigt und wird laut einem von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) am 11. November 2021 veröffentlichten Bericht sowohl mengen- als auch wertmäßig einen neuen Rekord erreichen.

05.11.2021

Der rasante Anstieg der Energiepreise, besonders des Gaspreises im letzten Jahr belastet die Unternehmen des Agrar- und Lebensmittelsektors massiv. Bei der Herstellung von Ammoniak und Stickstoffdüngemittel macht Erdgas als Rohstoff und Energielieferant bis zu 80 Prozent der Produktionskosten aus. Eine betriebswirtschaftlich sinnvolle Erzeugung ist trotz Rekordpreisen für Düngemittel bereits nicht mehr möglich. Erste Werke haben gedrosselte Produktionen angekündigt. Dies wirkt sich auch auf die Herstellung vom Koppelprodukten wie AdBlue aus, welches für die LKW-Logistik benötigt wird.

29.10.2021

Im Analysejahr 2021 (01.10.2020 - 30.09.2021) haben die amtlichen Untersuchungsstellen der Bundesländer nach Angaben der LAG (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Gentechnik) insgesamt 740 Saatgut-Proben von 12 verschiedenen Kulturpflanzen auf Anteile gentechnisch veränderter Organismen (GVO) untersucht. Mais (inkl. Zuckermais) und Raps (Winter- und Sommerraps) nahmen hierbei einen Anteil von 62 Prozent bzw. 26 Prozent ein.

22.10.2021

Die Europäische Kommission ist einen weiteren Schritt in Richtung eines neuen Rechtsrahmens für die Regulierung von neuen Züchtungsmethoden wie der Genschere CRISPR/Cas gegangen. Am heutigen 22. Oktober 2021 endet das Konsultationsverfahren, bei dem Stellungnahmen abgegeben werden können.

08.10.2021

Am 1. Oktober 2021 ist in Dresden die dreitägige Agrarministerkonferenz (AMK) zu Ende gegangen. Die Konferenz der Landwirtschaftsministerinnen und -minister von Bund und Ländern war die letzte reguläre Zusammenkunft unter dem Vorsitz von Sachsens Agrarminister Wolfram Günther (Grüne) in diesem Jahr. Im kommenden Jahr 2022 übernimmt Sachsen-Anhalt den Vorsitz.

01.10.2021

Mit der Verkündung des vorläufigen amtlichen Wahlergebnisses durch den Bundeswahlleiter steht seit dem 27. September unter www.bundestag.de eine aktuelle Übersicht über die Sitzverteilung im 20. Deutschen Bundestag zur Verfügung. Auch können Informationen über alle gewählten Mitglieder mit Kurzbiografie und Foto nachgelesen werden sowie in der Grafik nach Geschlecht, Alter und Fraktionszugehörigkeit gefiltert werden.

Seiten